Neuer Markenauftritt: Blick hinter die Kulissen

Der neue Unternehmensauftritt ist nun überall sichtbar – von der Internetpräsenz bis zur Verkaufsbroschüre. Doch wie sehen die eigentlichen Arbeiten hinter den Kulissen aus?

Startschuss zum Shooting

Nach monatelanger Abstimmung und dutzenden Entscheidungen ist es so weit: Um Punkt 8:00 Uhr öffnen sich im hippen Stadtteil Köln Ehrenfeld die Tore eines versteckt liegenden Privatstudios. Eine Mischung aus Designatelier, Rennradmuseum und dem perfekten Shootingset erwartet die Besucher. Der Projektleiter von der betreuenden Agentur Wibo und Ben Isselstein, preisgekrönter Fotograf, legen gleich los. Bevor das Shooting beginnen kann, wird aus dutzenden Materialkisten das Set aufgebaut. Dann folgt die Kür: Das Set muss perfekt ausgeleuchtet werden. Um 9.00 Uhr tritt die Stylistin auf den Plan und baut mit routinierten Griffen das Maskenbild auf. Die Models für das Shooting trudeln ein und verwandeln sich unter den geschickten Händen der Maskenbildnerin zum kraftvollen Zimmerer, versierten Bauingenieur, leidenschaftlichen Vertriebsprofi und klugen Kümmerer im Projektmanagement – denn im neuen SCHNOOR-Auftritt ist das starke Team des Holzbauspezialisten der Star.

artikel neuer markenauftritt rechts

Mit Familienunerstützung detailecht auftreten

Jetzt ist auch Julia Schnoor am Set, ältester Sprössling der Unternehmerfamilie. Ihr wurde der Holzbau schon in die Wiege gelegt. Originale SCHNOOR-Requisiten werden durch Modelhände gereicht, vom Zimmermannshammer bis zum Konstruktionsplan, bis genau das richtige Foto im Kasten ist.

Online zum besten Motiv

Live zugeschaltet ist die Art Direktion von Wibo, die vom Firmensitz in Stolberg aus Regie führt. Shooting-Fotos schnellen über digitale Datenströme in die alte Kupferstadt und werden hier auf Herz und Nieren geprüft. Dann heißt es entweder Freigabe oder es gibt weitere Regieanweisungen.

Es folgen konzentrierte Stunden, am Ende passen alle Aufnahmen perfekt. Es ist 18.00 Uhr als in Köln Kulissen und Technik zurück in die großen Transportkisten wandern. In Stolberg dagegen beginnt die Arbeit jetzt erst richtig. Bildauswahl und Montage werden noch Wochen in Anspruch nehmen bis der neue Auftritt im Web, in Anzeigen, Flyern und weiteren Medien steht.

artikel neuer markenauftritt links klein

Aktuelle Beiträge